Samstag, 4. Februar 2012

Rittergeburtstag Teil 2

Guten Abend zusammen!


Ich bin zwar platt wie ne Flunder, aber auch diesen Geburtstag haben wir erfolgreich hinter uns gebracht.
So, nun erstmal wie versprochen der Geburtstagskuchen.
Als erstes hab ich 3 Kuchen aus Bisquitteig gebacken




Bisquitteig deswegen, weil ich dachte, das der Kuchen dann nicht so mächtig wird wie mit Rührteig und auch gewichtsmäßig leichter. Falsch gedacht wie sich im weiteren Verlauf zeigte. Wenn Ihr das nachbauen wollt, nehmt als Grundteig bitte normalen Rührkuchen.
Den runden Kuchen ( ich vergess immer wie die Form heisst) habe ich in der Mitte durchgeschnitten, begradigt und "Rücken an Rücken" zusammengestellt, das ergibt das Burgtor. Die beiden Kastenformen habe ich ebenfalls begradigt und links und rechts als Burgturm gestellt.



Damit der Kuchen nicht ganz so "plüschig" ist, hatte sich Sohnemann ne Schokopuddingfüllung gewünscht.



Jetzt wirds kreativ und bringt mich zu meinem Bisquitproblem. Die Türme waren schlicht und ergreifend zu leicht, da sie ja fast kein Eigengewicht haben und die Puddingfüllung hat nicht wirklich zur Stabilisierung beigetragen. Sie fingen an zu kippen.Ja,ja, die Sache mit der Statik... Also hab ich kurzerhand ca 1/3 der Türme abgeschnitten und davor gesetzt. So abgestuft hats mir sogar noch besser gefallen.
Dann habe ich ca. 2 L Buttercreme angerührt und Babyblau eingefärbt.
Damit wurde alles komplett überzogen. Dann wurden Kokosraspeln grün gefärbt und um die Burg als Rasen verteilt

Anschliessend gings ans Ausdekorieren. Ich habe vor dem Burgtor bunte Zuckerperlen als Kopfsteinplaster gestreut. Aus einzelnen Schokoladenstückchen wurden Fenster eingesetzt und das Fensterkreuz mit Lebensmittelfarbe aufgemalt. Fähnchen und div. Playmobilfiguren machten meine Torte komplett





Alle waren mit Feuereifer beim Steckenpferd basteln dabei



Zum Schluß mussten Dracheneier (entsprechend präparierte Ü-Eier) gesucht werden um an die Schatztruhen zu gelangen. Burgfräulein, Prinzessin, Gute Fee und Ritter haben sich tapfer geschlagen.
So, nun sind meine Kids und auch mein Übernachtungsgast erfolgreich in die Himmelbetten verfrachtet worden und ich kann erstmal durchatmen. Morgen noch den Erwachsenenteil hinter mich bringen und dann bin ich mit Kindergeburtstagen für dieses Jahr durch :o)
Die nächste große Festivität ist erst wieder die Einschulung vom Lütten.
Ich für meinen Teil geh jetzt meinen dringend nötigen Schlaf nachholen.
Gute Nacht!


Liebe Grüße Eure Jebafe

1 Kommentar:

Sarale hat gesagt…

Wahnsinn, was für ein Geburtstagskuchen! Da hast Du Dir aber ganz schön Mühe gegeben!

LG,

Tanja