Sonntag, 19. Mai 2013

Schoko-Pistazien-Erdbeer-Torte

Erstmal möchte ich meine neuen Leserinnen Papierelle , Claudine und Monika begrüßen. Schön das Ihr zu mir gefunden habt und bleiben wollt.
Nachdem es gestern bei uns junge Hunde geregnet hat, hab ich unseren Pfingst-Kaffee ja schon im wahrsten Sinne des Wortes in´s Wasser fallen sehen. Aber... wir hatten herrlichsten Sonnenschein und T-Shirt-Wärme.
Da ich ja nicht nur und ausschliesslicher Bastler bin, komm ich ab und an auch mal auf die Idee meine Mini-Mini-Küche zu verwüsten.
Dieses Mal hatte es mir eine Schoko-Pistazien-Erdbeer-Torte angetan. Gefunden habe ich das Rezept HIER*klick* und etwas abgewandelt. Herausgekommen ist eine super leckere Torte, die so schnell weg war, das ich sie nicht mal mehr im angeschnittenen Zustand knipsen konnte :o)
Ok, los gehts, fangen wir an zu backen.
Ihr braucht:
Für den Boden:
100 gr. Vollmilch-Kuvertüre (oder Schokolade...)

50 gr. Butter

3 Eier

75 gr. Zucker

50 gr. Mehl
1 EL Backkakao (kein Nesquik o.ä.)

1 TL Backpulver



Für die Creme:

100 gr. gemahlene Pistazien

3 EL Macadamiasirup

2 Eier

3 Blatt Gelatine

100 ml Sahne

100 ml Milch

50 gr. Zucker

1 Prise Salz



Für die Erdbeeren:

ca. 800 gr. Erdbeeren

150 gr. Gelierzucker 2:1
 Im Original Rezept ist Pistazien-Sirup angegeben. Da ich nirgends welchen auftreiben konnte, habe ich ihn gegen Macadamia-Sirup ausgetauscht.
Desweiteren ist eine Springformgröße von 18 cm angegeben. Sowas kleines hab ich garnicht. Ich habe also ne 26-er Form genommen. Ich denke, optimal wäre ne 24-er.
Den Backofen auf 180° O-/U-Hitze vorheizen und die Backform unten mit Backpapier auslegen.
Die Schokolade hacken, zusammen mit der Butter schmelzen und abkühlen lassen.
 Die Eier zusammen mit dem Zucker so lange aufschlagen, bis die Masse weiss-schaumig ist. 
Dann das mit dem Backpulver und dem Kakao vermischte Mehl und die Butter-Schokomischung vorsichtig unterheben. 
Den Boden im 180° heißen Backofen ca. 25 min. backen und anschließend in der Form abkühlen lassen.
Mein Boden kam supergut hoch, bis ich dumme Nuss vor lauter Begeisterung die Ofentür aufriss.....Pffffffffft hats gemacht. Also, schön das Rohr geschlossen halten.
Währenddessen Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die Eier für die Creme trennen. Die Eigelbe zusammen mit der Sahne und der Milch unter Rühren erwärmen, bis die Masse andickt, dann den Topf vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren.
 Die Pistazien und den Sirup untermengen und die Masse dann 1-2 min. mit einem Pürierstab mixen, bis eine geschmeidige Creme entstanden ist.
 Wenn die Masse abgekühlt ist, die mit Zucker und Salz steifgeschlagenen Eiweisse vorsichtig unterziehen.
Die Mousse auf dem ausgekühlten Schokoladenboden verteilen und über Nacht  kühlen.
Die Erdbeeren waschen und putzen.
300 gr. zusammen mit dem Gelierzucker pürieren und 4 min. sprudelnd kochen lassen.
Ich habe dann einen Spiegel mit ca der Hälfte der Erdbeermasse auf die Pistaziencreme gegeben, die Erdbeeren halbiert und drauf gegeben ( das muss wegen der kalten Creme ganz fix gehen) und den Rest der Masse dann wie einen Guß über die Erdbeeren gegeben. Dann nochmal kühlen, damit alles fest wird.
Zum Schluß den Springformring mit einem Messer lösen und vorsichtig entfernen.
Ich sags Euch: Teuflisch lecker! Aber ich denke, das nächste mal werd ich alle Erdbeeren pürieren, mit dem Gelierzucker kochen und dann das ganze als Spiegel auf die Torte geben. Sieht bestimmt besser aus. Die Optik hat mir noch nicht so gefallen.
So, dann greift mal zu. Den Kaffee dazu spendier ich auch noch
Liebe Grüße Eure Jebafe


Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Hallo liebe Susanne,

wenn du nicht so weit weg wärst, wär' ich jetzt schon bei dir!!!!!
Wir hätten sicher 'ne Menge zu quatschen und die tolle Torte wäre schnell verputzt! :-)
Hoffe, es geht euch gut!

GlG aus Ostfriesland
Sabine

Moni Stempelgaudi hat gesagt…

Hallo Susanne,
dann schwing schon mal Rührgerät und Schneebesen ... ischgommgleich ... *lach*
Na, das wär ja ein lustiger Kaffeeklatsch, wenn du hier grad umme Ecke wohnen würdest (ich käme gerne Kuchenvernichtenhelfen).
Danke für dein Rezept; werde ich mir gleich mal abspeichern.
Viele liebe Grüße und noch einen schönen Pfingstmontag
Moni

Überall & Nirgendwo hat gesagt…

Ein supersuper Kuchen! Monika hat wirklich dolle Sachen im Programm, nicht wahr?! Das ist aber eine anspruchsvolle Torte gewesen......ich schlotter bei sowas immer, obs auch so klappt.......;-D.....am WE hatte ich so ne Katastrophe ;-DDD.....wer nicht wagt der nicht gewinnt, gelle?! LG Anne