Freitag, 14. Februar 2014

Eine Sonne für den Sonnenschein

Sohnemann hatte ja Geburtstag. Ein Lego-Geburtstag, so wie der große Bruder. Absolutes Desaster. Die Torte ging in die Hose, die Hälfte der Gäste tauchte nicht auf.....Ich hätte heulen können. Komischerweise hat es Söhnchen nicht soviel ausgemacht wie Mama.
Wenigstens das Abendessen hat dann wieder geklappt.
Es gab ausser Spaghettiwürstchen und Erdbeerquark eine Hackfleisch-Sonne. 
Hat nen Effekt als ob man stundenlang schwitzend in der Küche gestanden hat und ist eigentlich total easy.
Als erstes wird ein Hefeteig hergestellt.

Dazu benötigt Ihr:
500 g Mehl
90 g Raps Öl
200 g Wasser
2 TL Salz
1/2 Pck. Trockenhefe oder frische Hefe
1 TL Pizzagewürz


Für Thermibesitzer: Alle Zutaten in den Topf und 2 min Teigstufe kneten.
Dann teilt Ihr den Teig in 2 Teile 
und rollt ihn rund aus. Eure Teigplatten sollten einen Durchmesser von 28-30 cm haben.

Jetzt stellen wir  die Füllung her, aus:
1  Zwiebel
200g Gouda oder Emmentaler in Stücken ( Nicht-Thermi-Besitzer sollten geriebenen verwenden)
2 Tomaten
1 Paprika
500 g Hackfleisch oder Rinderhack
1 TL Salz
1 TL Paprika edelsüß

1 Prise Pfeffer
2 EL Paniermehl


Alle Zutaten schnippeln und zu einer Hackfleischmasse kneten.
Im Mixi gebt Ihr die Zwiebel in den Topf 3 sek./Stufe 5.Dann Käse,Tomaten und Paprika dazugeben und nochmals 3-4 sek/Stufe 5. Hack,Paniermehl und Gewürze dazu und mit Hilfe des Spatels 5 sek./Stufe 4 verrühren.

So, jetzt hab ich gepennt und vergessen zu fotografieren. Deswegen hab ich das kommende Bild aus der Rezeptwelt gemopst, damit Ihr wißt, wie Ihr die Füllung verteilen müßt.Legt Euch eine Teigplatte zurecht und verteilt die Hackmasse so wie auf dem Foto.

 
 Dann kommt die 2. Platte drüber. Über den mittleren Teil stülpt eine Müslischale oder ähnliches und drückt den Teig fest.Stecht zusätzlich rundherum mit einer Gabel ein. Die äusseren Ränder ebenfalls mit der Gabel verschliessen.
Ich hab in die Mitte noch einen Brötchenstempel gedrückt, so das meine Sonne ein Gesicht bekommt.
Nun schneidet bis zum mittleren Ring mit einem scharfen Messer gleichmässig ein und stellt die entstandenen "Strahlen" auf, so das die Füllung oben zu sehen ist. Macht das unbedingt schon auf dem Blech, sonst bekommt Ihr das Teil nicht mehr heil drauf.
Die Sonne wird mit verquirltem Ei bestrichen und kommt dann für 45 min bei 160°C ( vorgeheizt) in den Ofen.
Fertig sieht das Teil so aus und ist einfach nur megalecker.
Guten Appetit!
Mixi hat übrigens ein Kleidchen bekommen, guckt mal
Ich liiieeeeebbbbeeee dieses Teil einfach.

Liebe Grüße Eure Jebafe



Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Hallo liebe Susanne,

erst Mal herzlichen Glückwunsch nachträglich an deinen Sohnemann!!!
Die Sonne sieht ja spitzenmäßig aus - da ist der Kummer über Torte und Gäste doch gleich ein bissi kleiner,oder?!...
Werde das Rezept auf jeden Fall probieren, nur einen Mixi hab' ich nicht :-(
Deiner hat allerdings wirklich ein tolles Kleid bekommen ;-))))

GlG aus dem frostigen Ostfriesland
Sabine

Überall & Nirgendwo hat gesagt…

Auch von mir noch nachträglich alles Liebe zum Geburtstag! Hauptsache er war glücklich, Chaos hat ja auch was Lustiges. Muss man sich im Kopf einfach so drehen ;-)! Und deine Sonne sieht

1. grandios wunderhübsch und

2. superlecker aus!

Ich liebe Hackfleisch total, auch wenn ich immer ein klein wenig misstrauisch bin, was so drin ist. Deshalb hole ich es IMMER bei meinem Lieblingsmetzger, der es vor meinen Augen durchdreht. Hach.......aber kööööstlich sieht´s aus! Am liebsten jetzt zum Frühstück ;-)! GlG Anne

Heidi Papierbastler hat gesagt…

Moin Sabine,
ich gratuliere deinem Sohn nachträglich ganz herzlich zu seinem Geburtstag und wünsche ihm alles Gute. Na zum Glück hat er es locker genommen, das nicht alles so geklappt hat, wie es sollte. Kinder sind da eher unbedarft. Zum Glück ist dann ja doch noch alles gut gelaufen. Die Sonne ist ja toll. Danke dir, für das Rezept. Schade, leider habe ich keinen so tollen Helfer (noch nicht, hihi).
Ich wünsche dir einen schönen Valentinsabend.
Liebe Grüße Heidi