Samstag, 15. März 2014

Gefülltes Putenfilet

Da ich mich gezwungenermassen momentan kreativ in der Küche austoben "muss", gibts heute meine nächste Eigenkreation.
Spontan fiel mir ein Stück Putenfilet ins Auge, als ich da so planlos durch den Supermarkt lief. Mh, Supersonderspezialangebot....mitnehmen und auf dem Heimweg überlegen was man damit so anstellt.
Ich entschied mich, diesem Prachtstück ne gemüsige Füllung zu verpassen.
Als erstes schneidet man dazu das Filet in mehreren Schmetterlingsschnitten so lange ein, bis man eine flache Platte vor sich hat.
Nun gehts an die Füllung. Dazu benötigt ihr
1 Schalotte
5g Öl
60g Möhre
1 kleine Stange Porree
50g Nüsse nach Wahl ( ich hatte Walnuss, mussten weg *grins*)
1/4 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
50g Frischkäse
50g milden Meerettich (oder auch etwas mehr, nach Geschmack eben)

Als erstes widmen wir uns der Schalotte. Nackisch machen, vierteln und ab in den Mixtopf 3sek/Stufe5 routieren lassen. Dann das Öl dazugeben und 2min/Varoma/Stufe 1 anschwitzen.
Jetzt kommen Möhre,Lauch und Nüsse dazu 10 sek/Stufe 5.
Nun den ganzen Rest dazugeben und nochmals 5 sek/Stufe 4 vermischen.
Diese Masse wird nun auf unserem vorbereiteten Filet aufgestrichen.
Danach zusammenrollen und mit Küchengarn wie ein Westpaket verschnüren.Von aussen nach Geschmack würzen, ich hatte fertige Geflügelwürzmischung.
Nun das ganze Paket scharf bei großer Hitze von allen Seiten anbraten.Ofen schonmal auf 200°C anheizen.
Wenn Ihr wie ich eine ofenfeste Pfanne habt, Deckel drauf und für 30-45 min in den Ofen,ansonsten in einen Bräter mit Deckel umbetten. Ein Bratenthermometer ist dabei hilfreich. Meines hab ich vor Jahren mal bei Tchibo erstanden. Die Kerntemperatur sollte 80°C oder höher sein, dann ist der Braten durch. Und immer an der dicksten Stelle einstechen.
Hatte ich schonmal erwähnt, das ich meine neue Cam liebe? Das Thermometer hätt ich mit der alten nicht knipsen können, bzw. hätte man nicht viel erkannt.
Wenden wir uns nun den Sättigungsbeilagen zu ( ja, ich bin bekennender Ossi :op).

700g Wasser in den Mitopf und einem Hühnerbrühwürfel das Rückenschwimmen lehren. Ins Garkörbchen kommen die geschälten Kartoffeln ( soviel Ihr eben braucht) in den Varoma das Gemüse ( TK oder frisch und nach Geschmack) 25 min/Varoma/Stufe1.
Wenns bimmelt Gemüse und Kartoffeln warmstellen, Euren Braten nicht aus den Augen verlieren und sich der Soßenherstellung widmen.
Dafür braucht Ihr folgendes.

200g Garflüssigkeit
200g Frischkäse
1/2 TL Salz, Paprika
20g Tomatenmark
 Das ganze 20sek/Stufe6 zusammenrühren und 3 min/90°C/Stufe3 erhitzen.

Euer Braten sollte zwischenzeitlich auch durch sein und sollte in etwa so aussehen ( nachdem das Geschnürgedöns wieder abgepopelt ist)
So, nun noch fix nen netten Teller anrichten und..... reinhauen äh.... guten Appetit.

Liebe Grüße Eure Jebafe








1 Kommentar:

Überall & Nirgendwo hat gesagt…

Der Braten bitte....rauf auf meinen Teller!!! Der sieht super aus und die Füllung hört sich genial an! Weißte was ich als Beilage gemacht hätte? Also um alles ganz stressfrei in einem Aufwasch durchzubringen???? Einfach Tonnen von Gemüse mit aufs Blech schmeißen (naja, zeitverzögert halt, sonst verkokelt es nachher noch)!!! Ich hätt sooo gerne mal probiert bei dir! GlG Anne