Freitag, 21. März 2014

Es flutschte grad so schön *hatschi*

Langsam aber sicher werd ich mit meiner Nähmaschine warm. Über 30 Jahre hab ich nicht mehr an so nem Teil gesessen, da kann man schon mal das ein oder andere vergessen.....
Aber jetzt gehts ab wie Schmitz Katze *grins*, so das ich die ersten ansehnlichen Teilchen zustande gebracht habe.
Leute die öfter nähen werden wahrscheinlich Pipifax sagen, aber ich bin glücklich über meine halbwegs geraden Nähte und auseinandergefallen ist auch noch nix.
Das "hatschi" im Posttitel bezieht sich auf mein Nähwerk, es ist nämlich eine Tatü-Tasche. Diese hier wechselte vor kurzem den Besitzer
Wie am Barcode zu erkennen, war das Täschchen Teil eines Burzeltagsgeschenks für eine Kollegin. Und weil es grad so gut lief, hab ich gleich ein paar mehr gemacht, kleine Schenklies kann man ähm..Frau schließlich immer brauchen.
Liebe Grüße Eure Jebafe

Dienstag, 18. März 2014

Post für mich!

Am Samstag habe ich liebe Post von Sabine von The Bohemian Soul bekommen. Schaut mal, was im Päckchen war
Eine ganz süße Box gefüllt mit Schoki ( die hat es nicht mehr auf´s Bild geschafft, da bereits auf diverse Hüften verteilt)
Im Böxli, ausser der Schoki ein Stempel mit gleich 4 süßen kleinen Stempelmotiven ( sowas hatte mir noch gefehlt), eine süße Rosenbordüre und ein Handyhängerchen. Für das muss ich allerdings noch ein schönes Plätzchen finden, mein Handy hat dafür leider keine Befestigungsmöglichkeit...




Vielen,vielen Dank liebe Sabine! Fühl Dich auf den Tisch gelegt und abgeknuddelt. Ich hab mich ganz wahnsinnig dolle gefreut.

Bei mir fängt jetzt übrigens Frühling an. Nachdem ich letzten Herbst dachte, mein Hibiskus ist hinüber und Frau Ü´s Vögelchen braucht ein neues Nest, habe ich ihm in letzter Verzweiflung einen modischen Kurzhaarschnitt verpasst und auch der verbliebenen 3 grünen Blätter beraubt...Was soll ich sagen, der fand das gut! Schaut mal
Einen komplett grünen Haarschopf hat er bekommen und den Kopfschmuck hat er auch gleich mitgebracht. Vögelchen darf also bleiben.
Liebe Grüße Eure Jebafe

Samstag, 15. März 2014

Gefülltes Putenfilet

Da ich mich gezwungenermassen momentan kreativ in der Küche austoben "muss", gibts heute meine nächste Eigenkreation.
Spontan fiel mir ein Stück Putenfilet ins Auge, als ich da so planlos durch den Supermarkt lief. Mh, Supersonderspezialangebot....mitnehmen und auf dem Heimweg überlegen was man damit so anstellt.
Ich entschied mich, diesem Prachtstück ne gemüsige Füllung zu verpassen.
Als erstes schneidet man dazu das Filet in mehreren Schmetterlingsschnitten so lange ein, bis man eine flache Platte vor sich hat.
Nun gehts an die Füllung. Dazu benötigt ihr
1 Schalotte
5g Öl
60g Möhre
1 kleine Stange Porree
50g Nüsse nach Wahl ( ich hatte Walnuss, mussten weg *grins*)
1/4 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
50g Frischkäse
50g milden Meerettich (oder auch etwas mehr, nach Geschmack eben)

Als erstes widmen wir uns der Schalotte. Nackisch machen, vierteln und ab in den Mixtopf 3sek/Stufe5 routieren lassen. Dann das Öl dazugeben und 2min/Varoma/Stufe 1 anschwitzen.
Jetzt kommen Möhre,Lauch und Nüsse dazu 10 sek/Stufe 5.
Nun den ganzen Rest dazugeben und nochmals 5 sek/Stufe 4 vermischen.
Diese Masse wird nun auf unserem vorbereiteten Filet aufgestrichen.
Danach zusammenrollen und mit Küchengarn wie ein Westpaket verschnüren.Von aussen nach Geschmack würzen, ich hatte fertige Geflügelwürzmischung.
Nun das ganze Paket scharf bei großer Hitze von allen Seiten anbraten.Ofen schonmal auf 200°C anheizen.
Wenn Ihr wie ich eine ofenfeste Pfanne habt, Deckel drauf und für 30-45 min in den Ofen,ansonsten in einen Bräter mit Deckel umbetten. Ein Bratenthermometer ist dabei hilfreich. Meines hab ich vor Jahren mal bei Tchibo erstanden. Die Kerntemperatur sollte 80°C oder höher sein, dann ist der Braten durch. Und immer an der dicksten Stelle einstechen.
Hatte ich schonmal erwähnt, das ich meine neue Cam liebe? Das Thermometer hätt ich mit der alten nicht knipsen können, bzw. hätte man nicht viel erkannt.
Wenden wir uns nun den Sättigungsbeilagen zu ( ja, ich bin bekennender Ossi :op).

700g Wasser in den Mitopf und einem Hühnerbrühwürfel das Rückenschwimmen lehren. Ins Garkörbchen kommen die geschälten Kartoffeln ( soviel Ihr eben braucht) in den Varoma das Gemüse ( TK oder frisch und nach Geschmack) 25 min/Varoma/Stufe1.
Wenns bimmelt Gemüse und Kartoffeln warmstellen, Euren Braten nicht aus den Augen verlieren und sich der Soßenherstellung widmen.
Dafür braucht Ihr folgendes.

200g Garflüssigkeit
200g Frischkäse
1/2 TL Salz, Paprika
20g Tomatenmark
 Das ganze 20sek/Stufe6 zusammenrühren und 3 min/90°C/Stufe3 erhitzen.

Euer Braten sollte zwischenzeitlich auch durch sein und sollte in etwa so aussehen ( nachdem das Geschnürgedöns wieder abgepopelt ist)
So, nun noch fix nen netten Teller anrichten und..... reinhauen äh.... guten Appetit.

Liebe Grüße Eure Jebafe








Freitag, 14. März 2014

Physik zum anfassen

Wenn ich denn hier schon so ausgeknockt daniederliege, kann ich auch nen Post schreiben. Im Bett liegen ist soooooo megalangweilig.
Als etwas größere als 2-Personen-Familie muss man sehen, wo man bleibt. Also nutzen wir natürlich auch den Berliner Familienpass. Vieles ist darin günstiger, für die Kinder oft auch umsonst. Ausserdem gibt es monatliche Gewinnspiele für Veranstaltungen. Ich mach da schon ewig mit, aber bis vor kurzem war immer Essig. Jetzt war uns endlich die Glücksfee hold und wir durften, natürlisch Pädagogisch wertvoll*grins*, Einzug in ein Schülerlabor halten.
Selbiges befindet sich am Rande Berlins, genauer in Zeuthen, und nennt sich DESY. Wir hatten 4 Stunden geballten Wissens vor uns, Physik zum anfassen eben.
Wir 5 zogen also aus um Wissen aufzusaugen. Die 3 Minis ( ok, ein Mini ist mit seinen 11 Jahren mittlerweile so groß wie Mama) waren gespannt, konnten sich darunter so garnix vorstellen.
Wir kamen in ein ziemlch großes Labor mit allerlei Gerätschaften.
Die Zwerge waren ja hin und weg. Soviel neues auf einmal..... Von diesen Tischen gab es insgesamt 3. Jeder Tisch wurde von einem Physikstudenten betreut. Die Kinder waren Feuer und Flamme und wollten am liebsten jetzt gleich und sofort loslegen und Knöpfe drücken was das Zeug hält.
Stooooop! Erstmal kam die staubtrockene Theorie, es wurde erklärt um was es überhaupt geht, nämlich ums Vakuum. Boah, wie öööööddeeeeeee! Sieht man meinem Enkelmädchen garnicht an, stimmts? :o)
Und auch Sohnemann konnte die Finger nicht stillhalten und musste mehrfach ermahnt werden.

Nach 30 min war dann klar, wie der Ablauf sein wird und jetzt, jaaaa jetzt durfte experimentiert werden. Na Endlich!
Es gab verschiedene Experimente.Was passiert mit einer Folie, wenn unter ihr ein starkes Vakuum erzeugt wird? Kann man eine Klingel im Vakuum hören? Was passiert mit Wasser im Vakuum? Und noch einiges mehr. Die Magdeburger Halbkugeln hatten es dann alle angetan. Da wurde bis zur Gesichtsröte dran gezogen und das erstaunen war groß, das die so Bombe zusammenhielten.


Wir Eltern hatten eigentlich nicht wirklich viel zu tun. Die Experimente waren so gut erklärt und aufgebaut, das die Kinder super alleine klarkamen. Wir beschränkten uns dann darauf, den richtigen Umgang mit den teuren Vakuumpumpen zu berwachen.
Und wie das folgende Bild zeigt: Auch lernen macht unglaublich müde.
Ich find das immer total süß. Wenn die Maus bei uns ist, schläft sie immer bei Felix im Bett. Nicht das wir kein Gästebett hätten.....die beiden finden das kuschlig so und ich steh dann immer Abends in der Tür, schmelze vor mich hin und grinse über beide Backen....
Liebe Grüße Eure Jebafe

Sonntag, 9. März 2014

Fisch-Doppeldecker mit Senf-Frischkäsesoße

So, da ich nun anfangen muss, unser Schlafzimmer auf 6,5 qm zu quetschen, müssen die meisten meiner Bastelsachen erstmal verpackt und eingelagert werden. Aber so ganz werd ich es vermutlich nicht lassen können.
Heute ist erstmal wieder ein Küchenbesuch dran.
Ein bissel stolz bin ich ja schon, ist meine 1.gelungene Eigenkreation mit Mixi und die will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Los gehts!
Ihr braucht: für 4 Portionen:
8 Fischfilets ( ich hatte TK-Scholle)
80g Zuccini 
100g Möhren
1 kleinen Kohlrabi
50g Pinienkerne
30g Kräuterfrischkäse
20g Senf
1/4 TL Salz,Pfeffer
2 TL Dill

Für die Soße:
200g Kräuterfrischkäse
2 TL Senf
1 gestrichenen EL Mehl

ausserdem 250g Reis und wer mag noch beliebiges Gemüse als Beilage.

Als erstes Zuccini,Möhren,Kohlrabi jeweils in groben Stücken und Pinienkerne ( eventuell vorher anrösten) in den Mixtopf geben. Das ganze 10 sek/Stufe5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Dann Frischkäse,Senf ,Salz Pfeffer und Dill dazu und nochmal 5 sek./Stufe 4 vermischen.
Jetzt Backpapier nass machen und in den Varoma-Boden legen. Drauf achten, das die seitlichen Schlitze frei bleiben. Darauf 4 Filets liebevoll platzieren und mit der Senf/Gemüsemasse zudecken.

 Dann das 2.Filet obendrauf und nochmals Masse drauf geben.

Jetzt 650g Wasser in den Mixtopf geben zusammen mit 1 TL Salz wahlweise auch 1 Würfel Gemüsebrühe.
Reis in den Garkorb einwiegen. Varoma aufsetzen und 30 min/Varoma/Stufe 1 garen.
Fisch,Reis und evtl. Gemüse warmhalten.
Restliche Garflüssigkeit, 200g Kräuterfrischkäse,2 TL Senf sowie das Mehl dazugeben und kurz auf Stufe 5 vermengen. Anschliessend 3 min/100°C/Stufe 3 aufkochen, anrichten und....Guten Appetit!


Liebe Grüße Eure Jebafe






Montag, 3. März 2014

Zwei neue Spielzeuge

Ein Hallo ins weite Bloggerland!

Ja, ja, ich weiß, ich hab Euch schon wieder sträflich vernachlässigt *Asche aufs Haupt*
Den Grund erzähl ich Euch später , noch hab ich nen Maulkorb verpasst bekommen. Regelmäßige Leser erahnen vielleicht um was es geht......
Ich hab also momentan etwa 1000 Ideen im Kopf.....pro Minute.

Trotzdem hab ich mir 2 neue Spielzeuge zugelegt.
Zum einen eine neue Digi-Cam. Eigentlich fand ich ja meine alte nicht schlecht. Da ich jetzt aber zuweilen für das Landhaus-Team Probe koche und die Bilder liefern soll, brauchte ich ne Cam mit ner höheren Auflösung. Hätte echt nicht gedacht, das das wirklich so nen riesen Qualitätsunterschied ist.
Hier ist mein neues Schmuckstück
Eine Fujifilm Finepix S4800. Ich bin total begeistert. 
Und zum anderen habe ich mir noch einen anderen Herzenswunsch erfüllt, nämlich das hier
Ok, das ist natürlich was ganz anderes als die alte Singer-Nähmaschine meiner Oma zum treten, aber ich übe fleissig. Mittlerweile krieg ich sogar relativ grade Nähte hin :o)

Ausserdem bin ich momentan ganz viel am Mixi-Experimentieren. Die Ergebnisse seht Ihr demnächst. Zum Papierbasteln komm ich im Moment fast garnicht. Ich hoffe, Ihr besucht mich trotzdem? Die nächste Zeit wird es mehr Rezepte und Handarbeiten geben.

Liebe Grüße Eure Jebafe